00:00
64:26
In dieser Folge unternehmen wir einen Ausflug nach Weyarn ins schöne Bayern. Dort ist die therapeutische Klettertrainerin Larissa Kranisch daheim.

Im Gespräch mit carpe diem-Host Holger Potye erklärt Larissa, wie sie auf die Idee kam, Klettersport und Therapie miteinander zu verbinden. So viel sei schon mal verraten: Alles begann mit einem Klettertraining für Kinder.

Raufklettern, um runterzukommen
Das Motto „Raufklettern, um runterzukommen“ beschreibt ganz gut, worum es beim Klettern und Bouldern als Therapie geht. Einerseits dient es zur Entspannung. Weiters kann man damit gezielt Ängste und Depressionen abbauen. Denn Erfolge schaffen mehr Selbstbewusstsein, und beim Klettern muss man im Moment sein. Ganz nebenbei werden Glückshormone produziert, und man lernt kreative Lösungsansätze für Probleme zu finden.

Mit dem Leitgedanken „Alles kann, nichts muss“ lernen die Teilnehmer:innen der Klettertherapiekurse, die Angst Stück für Stück abzubauen und sich von negativen Selbstbildern zu verabschieden. Aber auch bei ADHS und Burnout greift Klettern als Therapie. Ein weiteres Plus: Es gibt keine Altersgrenze. Larissas Kletterfreund:innen sind zwischen 16 und 65 Jahre jung.

Neugierig geworden? Dann viel Vergnügen mit dem Podcast! Und vielleicht der einen oder anderen Kletterstunde.

Show Notes: Mehr zu Larissa und ihren Trainings- und Coaching-Projekt findest du HIER.

Übrigens: Das carpe diem-Magazin findet ihr überall, wo es Zeitschriften gibt und unter carpediem.life/abo. Ihr könnt wählen, mit welcher Ausgabe euer Abo beginnen soll – es kann natürlich mit der aktuellen Ausgabe starten. Die aktuelle Ausgabe von carpe diem finden Sie überall, wo es Zeitschriften gibt. Oder Sie lassen Sie sich als Einzelheft bequem nach Hause senden. Digital ist das Heft unter kiosk.at/carpediem erhältlich.

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, dann abonniert ihn, schreibt einen Kommentar, chattet mit uns via WhatsApp und gebt ihm 5 Sterne auf Apple Podcasts oder Spotify (Sterne-Wertung am Smartphone möglich). Wir freuen uns ganz besonders über Post, Anregungen und Ideen an: podcast@carpediem.life

Wusstest du schon, dass du jetzt via WhatsApp mit uns Kontakt aufnehmen kannst?

Das geht ganz einfach. Speichere die carpe diem-Podcast-Nummer +43 664 88840236 in deinen Kontakten ab.

Dann öffne dein WhatsApp und schick uns eine Nachricht. Egal ob als Text- oder Sprachnachricht.

Wir freuen uns immer über Lob, Kritik, Anregungen, Themenideen und Vorschläge für Wunschgäste. Und auf deine Stimme.
In dieser Folge unternehmen wir einen Ausflug nach Weyarn ins schöne Bayern. Dort ist die therapeutische Klettertrainerin Larissa Kranisch daheim. Im Gespräch mit carpe diem-Host Holger Potye erklärt Larissa , wie sie auf die Idee kam, Klettersport und Therapie miteinander zu verbinden. So viel sei schon mal verraten: Alles begann mit einem Klettertraining für Kinder. Raufklettern, um runterzukommen Das Motto „Raufklettern, um runterzukommen“ beschreibt ganz gut, worum es beim Klettern und Bouldern als Therapie geht. Einerseits dient es zur Entspannung. Weiters kann man damit gezielt Ängste und Depressionen abbauen. Denn Erfolge schaffen mehr Selbstbewusstsein, und beim Klettern muss man im Moment sein. Ganz nebenbei werden Glückshormone produziert, und man lernt kreative Lösungsansätze für Probleme zu finden. Mit dem Leitgedanken „Alles kann, nichts muss“ lernen die Teilnehmer:innen der Klettertherapiekurse, die Angst Stück für Stück abzubauen und sich von negativen Selbstbildern zu verabschieden. Aber auch bei ADHS und Burnout greift Klettern als Therapie. Ein weiteres Plus: Es gibt keine Altersgrenze. Larissas Kletterfreund:innen sind zwischen 16 und 65 Jahre jung. Neugierig geworden? Dann viel Vergnügen mit dem Podcast! Und vielleicht der einen oder anderen Kletterstunde. Show Notes: Mehr zu Larissa und ihren Trainings- und Coaching-Projekt findest du HIER . Übrigens: Das carpe diem-Magazin findet ihr überall, wo es Zeitschriften gibt und unter carpediem.life/abo . Ihr könnt wählen, mit welcher Ausgabe euer Abo beginnen soll – es kann natürlich mit der aktuellen Ausgabe starten. Die aktuelle Ausgabe von carpe diem finden Sie überall, wo es Zeitschriften gibt. Oder Sie lassen Sie sich als Einzelheft bequem nach Hause senden. Digital ist das Heft unter kiosk.at/carpediem erhältlich. Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, dann abonniert ihn, schreibt einen Kommentar, chattet mit uns via WhatsApp und gebt ihm 5 Sterne auf Apple Podcasts oder Spotify (Sterne-Wertung am Smartphone möglich). Wir freuen uns ganz besonders über Post, Anregungen und Ideen an: podcast@carpediem.life Wusstest du schon, dass du jetzt via WhatsApp mit uns Kontakt aufnehmen kannst? Das geht ganz einfach. Speichere die carpe diem-Podcast-Nummer +43 664 88840236 in deinen Kontakten ab. Dann öffne dein WhatsApp und schick uns eine Nachricht. Egal ob als Text- oder Sprachnachricht. Wir freuen uns immer über Lob, Kritik, Anregungen, Themenideen und Vorschläge für Wunschgäste. Und auf deine Stimme. read more read less

5 months ago #bouldern, #carpediem, #carpediemmagazin, #carpediempodcast, #holgerpotye, #interview, #klettern, #klettertherapeut, #klettertherapie, #larissakranisch, #mindflow, #podcast, #podcastcarpediem, #podcastshow, #selfimprovement, #therapie